Angela Grünewald - Yoga in Nürnberg / Altenfurt - Zur Ruhe kommen und doch in Bewegung sein....
RSS

Letzte Einträge

Altes geht - Neues kommt...
Yoga heilt????? Meine Persönliche Meinung dazu.
Think positiv....
Chakrensteine
Spruch des Tages

Kategorien

Chakren - Meditation
Das Leben...
Ernährung-Allergien
Faszien
Gesundheitstips
Hormon Massage
Männeryoga
Tag der offenen Tür
Urlaub
Yin Yoga
erstellt von

Mein Blog

Faszinierende Faszien

Unsere Faszien - was ist das überhaupt? Ganz grob erklärt, besteht unser ganzer Körper aus - genaugenommen sogar nur einer Faszie - da alle miteinander verbunden sind. Jeder Muskel - (besteht aus Muskelfasern - die zusammen aus Muskelbündeln - und jede einzelne Faser alleine ist von einer Faszie umgeben - jedes Organ - die Knochen - einfach alles ist von Faszien umschlossen. Und Faszien leben von Flüssigkeitsaustausch. Ist der nicht vorhanden verklebt sie und kann zu Muskelverkürzungen zu Schmerzen etc. führen. Aber dazu gibt es mittlerweile soviel Fachliteratur, die das weit besser erklären kann als ich das zu tun vermag. Und die gute Nachricht, auch eine verklebte/verfilzte Faszie kann sich regenerieren oder zumindest verbessern und nicht mehr verschlechtern, (ab dem Moment, in dem man ihr seine Aufmerksamkeit widmet). Allerdings auf einem langen Weg (der kann bis zu 2 Jahre dauern). ABER es geht. Und das ist die gute Nachricht. Noch steckt die Forschung da in den Kinderschuhen, sozusagen. Es kann jede Woche das heute gesagte über den Haufen geworfen werden. Aber Fakt ist, das Arbeiten mit den Faszien tut unserem Körper gut, macht ihn geschmeidiger und verringert unsere Schmerzen, aufgrund von verklebte Faszien. Es gibt sehr viele Möglichkeiten mit der Faszie zu arbeiten. Ich schaue mir aktuell so viele Möglichkeiten wie es geht an, um von allem ein wenig in meinen Yogaunterricht und auch in Zukunft in Faszienstunden fließen zu lassen. Manche gehen sehr hart an die Faszie z.b. mit der Faszienrolle - was für den einen gut ist muss aber noch lange nicht für alle gut sein. Es gibt die Möglichkeit mit verschiedenen Dehnübungen an die Faszien zu kommen - sei es durch langes halten oder bestimmte Federungen. Aber alleine mit Dehnen ist es auch nicht getan. Man muss auch für sich selbst rausfinden, was ist aktuell der richtige Weg für mich. Der wird sich mit der Zeit verändern, denn wenn die Faszie wieder geschmeidig ist kann man ganz anders mit ihr arbeiten. Das ist zumindest meine Meinung und Erfahrung. Ich versuche aktuell mir die Vielfalt der Faszien als auch der Triggerpunkte genauer anzusehen, probiere aus und sammel so meine Erfahrungen die ich sehr gerne weitergebe.

0 Kommentare zu Faszinierende Faszien:

RSS-Kommentare

Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
E-Mail-Adresse: (Erforderlich)
Homepage:
Kommentar:
Machen Sie Ihren Text größer, fett, italic und mehr mit HTML-Tags. Wir zeigen Ihnen wie.
Post Comment
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint